Referenten
Wichtiger Hinweis: Herr Prof. Dr. Pfahl-Traughber musste seine Teilnahme am Symposium aus gesundheitlichen Gründen leider absagen. Seinen Beitrag zum Thema "David Hume als politischer Theoretiker" werden wir bei der Veranstaltung in schriftlicher Form zur Verfügung stellen. Wir freuen uns zudem, dass wir kurzfristig Herrn Prof. Dr. Rudolf Lüthe als Referenten gewinnen konnten.
 
Dr. Georg J. Andree (Graz)
Vortragsthema:
Zur Ästhetik David Humes
Studium der Philosophie (1. Studienrichtung) sowie der
Kunstgeschichte, Germanistik und Linguistik (2. Studienrichtung) in Graz
Wichtige Publikationen:
Zur Natürlichkeit der Moralphilosophie Adam Smiths. In: Fricke, C./Schütt, H.-P. (Hg.): Adam Smith als Moralphilosoph. Berlin 2005 (De Gruyter).
Sympathie und Unparteilichkeit. Adam Smiths System der natürlichen Moralität. Paderborn 2003 (Mentis).
Sympathie als Grundlage der natürlichen Moralität. In: Aufklärung und Kritik 1/2002, S. 18-41.

 
Dr. Gerhard Engel (Hildesheim)
Vortragsthema:
David Hume - eine humanistische Perspektive
Studium der Philosophie, Musikpädagogik, Musikwissenschaft,
Soziologie und Erziehungswissenschaft in Hamburg und Hannover;
Promotion in Wissenschaftslehre bei Hans Albert (Universität Mannheim, 1988)
Lehrkraft für besondere Aufgaben am Seminar für Philosophie der TU Braunschweig;
Lehrbeauftragter für Wirtschaftsethik an der FH Nordhausen;
Präsident der Humanistischen Akademie Bayern
Arbeitsschwerpunkte: Humanismus, Kulturphilosophie, Politische Philosophie, Wirtschaftsethik, Metaphilosophie
Wichtige Veröffentlichungen:
Evolutionärer Humanismus als Integrationswissenschaft. In: Groschopp, Horst (Hrsg.): Humanismusperspektiven. Aschaffenburg 2010 (Alibri), S. 112-131.
Der Liberalismus ist ein Humanismus. Teil 1 in: Aufklärung und Kritik 1/2010, S. 7-21. Teil 2 in: Aufklärung und Kritik 2/2010, S. 7-28.
"Menschengemachter Klimawandel"? Ein Symposion. In: Aufklärung und Kritik 1/2009, S. 65-93.
Die offene Gesellschaft und ihre neuen Feinde. In: Batz, Georg (Hg.): Islamismus. Sonderheft Nr. 13 der Zeitschrift "Aufklärung und Kritik", Nürnberg 2007 (Gesellschaft für kritische Philosophie), S. 96-122.
Von Fakten zu Normen. Zur Ableitbarkeit des Sollens aus dem Sein. In: Homann, Karl/Vollmer, Gerhard (Hg.): Fakten oder Normen? Baden-Baden 2004 (Nomos), S. 42-58.
Herausgabe:
Liberalismus. Liberale und Libertäre zu gesellschaftlichen Problemen der Gegenwart. Sonderheft Nr. 2 der Zeitschrift "Aufklärung und Kritik", Nürnberg 1998 (Gesellschaft für kritische Philosophie).
Hans Alberts Kritischer Rationalismus. Sonderheft Nr. 5 der Zeitschrift "Aufklärung und Kritik", Nürnberg 2001 (Gesellschaft für kritische Philosophie).
Homepage:
Dr. Gerhard Engel an der TU Braunschweig

 
Prof. Dr. Dr. Norbert Hoerster (Reichenberg)
Vortragsthema:
David Hume über Existenz und Eigenschaften Gottes
Studium der Rechtswissenschaft und der Philosophie
an verschiedenen deutschen und ausländischen Universitäten
1967-1968 Lehrtätigkeit an der University of Michigan
und Forschungsaufenthalt an der University of Oxford
1974-1998 Professur für Rechts- und Sozialphilosophie an der Universität Mainz
Wissenschaftliches Hauptinteresse: eine aufgeklärte, von David Hume inspirierte Konzeption der Moral-, der Rechts- und der Religionsphilosophie
Die jüngsten Buchveröffentlichungen:
Was können wir wissen?, C.H. Beck 2010
Was ist Moral?, Reclam 2008
Was ist Recht?, C.H. Beck 2006
Die Frage nach Gott, C.H. Beck 2005 (3. Aufl. 2010)
Haben Tiere eine Würde?, C.H. Beck 2004
Ethik und Interesse, Reclam 2003
Weitere Informationen:
Studienführer Norbert Hoerster

 
Prof. Dr. Rudolf Lüthe (Koblenz-Landau)
Vortragsthema:
Kultivierte Sozialität - Überlegungen zur Anthropologie und Sozialphilosophie David Humes
Studium der Philosophie, Anglistik und Komparatistik in Aachen
Nach der Habilitation 1984 Lehrstuhlvertretungen in Siegen und Marburg
1991-1996 Professor für Philosophie an der Internationalen Akademie für Philosophie im Fürstentum Liechtenstein
Seit 1996 Professor für Philosophie an der Universität Koblenz-Landau; Gastprofessuren in Zürich, Atlanta und Buffalo

Ausgewählte Veröffentlichungen zu David Hume:
David Hume - Historiker und Philosoph. Freiburg/München 1991 (Alber)
Verwirrspiele. Themen, Argumente und Gesprächstrategien in Humes ‚Dialogues Concerning Natural Religion’. In: M. F. Meyer (Hg.): Zur Geschichte des Dialogs. Philosophische Positionen von Sokrates bis Habermas, Darmstadt 2006, S. 139-149
Realität und Illusion der Freiheit. Eine Analyse von Humes Theorie kausaler Erklärung menschlichen Handelns in der ‚Untersuchung über den menschlichen Verstand‘. In: M. Gutmann et al. (Hg.): Kultur, Handlung, Wissenschaft. Für Peter Janich. Weilerswist 2002, S. 334-352
Das Herz des Wissens. Überlegungen zum methodischen Konzept der ‚science of man‘ bei David Hume. In: Tröhler/Zurbuchen/Oelkers (Hg.): Der historische Kontext zu Pestalozzis „Methode“. Konzepte und Erwartungen im 18. Jahrhundert. Bern 2002, S. 87-105
Versklavte Vernunft. Zum Menschenbild in Humes ‚Traktat über die menschliche Natur’. In: Siepmann/Hausmann (Hg.): Von Augustinus bis Heinrich Mann. (Meisterwerke der Weltliteratur, Band III), Bonn 1989, S. 114-128
Skeptisches Paradoxon und pragmatische Wissenschaftsbegründung. Zu David Humes Weg vom ‚Treatise’ zur ‚Inquiry’. In: V. W. Kluxen (Hg.): Tradition und Innovation. Hamburg 1988, S. 170-177
Weitere Informationen:
Profil auf der Homepage der Universität Koblenz-Landau

 
Prof. Dr. Thomas Rießinger (Bensheim)
Vortragsthema:
David Hume - Leben und Werk eines großen Aufklärers
Studium der Mathematik in Mannheim
Nach der Promotion 1987 Tätigkeiten in
Forschung und Software-Entwicklung
seit 1992 Professor für Mathematik und Informatik
an der Fachhochschule Frankfurt am Main

Wichtige Publikationen:
Päpstliche Ökonomie. Joseph Ratzinger und die Entwicklung der Weltwirtschaft. Teil 1 in: Aufklärung und Kritik 4/2010, S. 106-132.
Wahrheit oder Spiel. Philosophische Probleme der Mathematik. In: Aufklärung und Kritik 2/2010, S. 42-66.
Induktion und Wahrheit. Herbert Keuths Kritik an der Wissenschaftslehre Karl Poppers. Teil 1 in: Aufklärung und Kritik 2/2009, S. 91-106. Teil 2 in: Aufklärung und Kritik 1/2010, S. 41-58.
Päpstliche Brillanz. Joseph Ratzinger und die Klarheit des Denkens. Teil 1 in: Aufklärung und Kritik 2/2008, S. 22-50. Teil 2 in: 1/2009, S. 19-35.
Mathematik für Ingenieure. Berlin, Heidelberg, New York 2009, 7. Auflage (Springer)
Wetten, dass Sie Mathe können. Zahlenakrobatik für den Alltag. München 2007, 2. Auflage (Beck)

 
Prof. Dr. Gerhard Streminger (Graz)
Vortragsthema:
Zur Wirkungsgeschichte David Humes
Studium der Philosophie und Mathematik
in Graz, Göttingen, Edinburgh und Oxford

bis 1997 am Institut für Philosophie
der Universität Graz beschäftigt

Träger des David-Hume-Preises der
Kellmann-Stiftung Humanismus und Aufklärung

Wichtige Veröffentlichungen:
David Hume. Der Philosoph und das Zeitalter. München 2011 (Beck)
Adam Smith - Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek bei Hamburg 1989 (rororo)
Herausgabe und Übersetzung:
David Hume: Eine Untersuchung über die Prinzipien der Moral. Stuttgart 1984 (Reclam)
Homepage:
www.streminger.com

 
Bildnachweise
Andree: Eigenes Bild
Engel: TU Braunschweig
Hoerster: Humanistische Akademie Bayern e.V.
Lüthe: Universität Koblenz-Landau
Rießinger: Eigenes Bild
Streminger: Humanistischer Pressedienst (hpd)